U2’s Dublin

Dublin wird stets im Zentrum der Geschichte von U2 stehen. Immerhin nahm hier alles seinen Anfang. Pilgern Sie durch die Stadt und lassen Sie sich vom Rock ‘n’ Roll inspirieren.

Ihnen gefällt unsere Infografik? Hier downloaden!

Rock-Stars

50 Millionen verkaufte Alben, 22 Grammys (das ist Rekord!) und die größten Touren aller Zeiten: das ist U2. Sie sind rund um den Globus gereist und haben Stadien in aller Welt ausverkauft – aber ihr Herz gehört Dublin. Schließlich wurde U2 hier gegründet! Die Band nennt Dublin sogar als Inspiration für ihr äußerst erfolgreiches Album ‚Songs of Innocence‘, das für einen Grammy in der Kategorie ‚Bestes Rock-Album‘ nominiert ist.

Bonos Elternhaus

Wo alles begann

Um richtig in die Geschichte von U2 einzutauchen, müssen wir natürlich in die Vergangenheit reisen. Weit in die Vergangenheit: in ein Klassenzimmer der Mount Temple Comprehensive vor 39 Jahren. Ja, es begann in der Schule mit einem ‚Bandmitglieder gesucht‘-Poster, das der 14-jährige Larry Mullen an die Schulpinnwand heftete. Unter den sechs, die sich auf den Aufruf meldeten, waren 3 zukünftige U2-Mitglieder: Paul Hewson (Bono), David Evans (The Edge) und Adam Clayton. Die vier trafen sich zu einer Jam Session in Mullens Elternhaus in Nummer 60 Rosemount Avenue (in der Küche, um genau zu sein) und der Rest ist sozusagen Rock-Geschichte.

Hobby-Hirten

Auf ihrem Weg von den bescheidenen Anfängen zu weltweitem Ruhm haben U2 ihre Verbindung zu Dublin nie vergessen – und umgekehrt ist es genauso. Bono und The Edge wurde im Jahr 2000 sogar der Ehrentitel ‚Freeman of the City of Dublin‘ verliehen. Einer der Vorzüge dieses Titels ist das seltene Privileg, Schafe auf eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Dublins führen zu dürfen: St Stephen’s Green. Innerhalb von 24 Stunden nach der Verleihung des Titels tauchte die Band mit zwei Lämmern, die sie ‚My Little Lamb‘ und ‚Michael Jackson‘ tauften, auf dem ‚Green‘ auf.

Wenn das nicht Rock ‘n’ Roll ist.

St Stephen’s Green in Dublin

Rock ‘n’ Roll-Pilgerreise

Vom ersten Gig zum Freeman of the City: Lange bevor ihnen die Ehrentitel verliehen wurden hatten U2 auf dem St Stephen’s Green ihren ersten Auftritt. Heute befindet sich ihnen zu Ehren genau an der Stelle, an der die Band Musikgeschichte schrieb, eine Gedenktafel. Überall in der Stadt gibt es JEDE MENGE derartiger Dinge zu sehen – und diese dürfen Sie auf Ihrer Rock-Reise auf keinen Fall verpassen.

Oscar Wilde Statue, Merrion Square

Wie das Denkmal am Merrion Square, wo Bono ein Zitat von Oscar Wilde auf die Steinsäulen neben der Statue schrieb: „Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask and he will tell you the truth.“ Oder schauen Sie im Bonavox Hearing Aid Shop, in einer Nebenstraße der O’Connell Street, vorbei, wo Paul Hewson seinen Spitznamen Bono bekam. Wirklich wahr!

Die Ha’penny Bridge in Dublin

Ha’penny for your thoughts

Die Ha’penny Bridge ist nur eine schöne Brücke über den Fluss Liffey, oder? Falsch. In den frühen 1980er Jahren posierten U2 auf diesem legendären Wahrzeichen Dublins für ein inzwischen weltberühmtes Foto. Wenn Sie an Memorabilien interessiert sind, dann ist das Hard Rock Café perfekt für Sie. Dort finden Sie einen Trabi aus der Zoo TV-Zeit von U2, die Sonnenbrille, die Bono im Video zu Beautiful Day trug und den handgeschriebenen Text zum Song ‚Please‘. Nicht zu vergessen natürlich die unglaubliche U2-Ausstellung im Little Museum of Dublin: sie ist klein, aber wundervoll.

Da haben Sie es also: Sie können U2 um die ganze Welt folgen, aber es gibt nur eine Stadt, in der sie zu Hause sind. Das ist Rock ‘n’ Roll!

Wir empfehlen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s