Wanderwege in Irland: Sechs großartige Vorschläge

Sie möchten mehr über einige der besten Wanderwege Irlands erfahren? Kein Problem!

Irland mag verhältnismäßig klein sein, doch hat es landschaftlich allerlei zu bieten, darunter Täler und Bergspitzen, Strände und Moore. Kurz gesagt: Es ist ein Wanderparadies. Wir haben uns mit zwei Wanderexperten zusammengesetzt und Sie gebeten, jeweils drei Favoriten zu benennen.

Die ersten drei Wege wurden von Sarah Nelson von Walks NI ausgesucht.

Die Wege 4 bis 6 gehören zu den Favoriten von Stephen Power von ExtremeIreland.ie.

Weg 1Weg 1

Causeway Coast Way (Nordküste, Grafschaft Antrim)

Länge: 53 Kilometer (33 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Sarah sagt: Diese herrliche Wanderroute verläuft entlang der beliebtesten Küste Nordirlands. Hohe Klippen, abgelegene Strände, malerische Häfen und viele Sehenswürdigkeiten, darunter der Giant’s Causeway, die Carrick-a-Rede-Hängebrücke und das beeindruckende Dunluce Castle, sind nur einige der Höhepunkte entlang des Weges. Mit vielen Zugangsmöglichkeiten und einem Gelände, das alles von oft weichen Wiesenwegen über lange Strände bis hin zu asphaltierten Wegen und Straßen bietet, ist dieser Weg geeignet für jeden fitten Wanderer.

Einer meiner persönlichen Favoriten ist der 7,2 Kilometer (4,5 Meilen) lange North Antrim Cliff Path vom Giant’s Causeway bis Dunserverick Castle, wo sich die spektakulären Klippen nahtlos in das umliegende Ackerland einfügen.

Weg 2Weg 2

Hare’s Gap (Mourne Mountains, Grafschaft Down)

Länge: 3,4 Kilometer (2,1 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Sarah sagt: Hare’s Gap, der spektakulärste Gebirgspass der Mournes auf 440 Metern (1444 Fuß), diente früher als Endpunkt für geschmuggelte Waren, die von der Küste kamen. Zu diesem zentralen Pass gelangt man über einen großartigen, allmählich ansteigenden Weg über die Berge.

Hare’s Gap, Mourne Mountains

Eine Mischung aus unbefestigten Pfaden und weitläufigen Berglandschaften, die durch einen abschließenden, steilen Aufstieg durch ein mit Findlingen übersätes Feld bis zur Mourne Wall gekrönt wird, machen Wanderschuhe und ein gutes Fitnesslevel zu Grundvoraussetzungen für diesen Weg. Sobald Sie am Gap angelangt sind, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie sich auf den Rückweg machen oder ob Sie weiterlaufen zu den schroffen Felsformationen des Slieve Bearnagh oder entlang des weniger anspruchsvollen Brandy Pad (einem ausgetretenen Schmuggler-Pfad).

Weg 3Weg 3

Divis Ridge Trail (Belfast, Grafschaft Antrim)

Länge: 6,8 Kilometer (4,2 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mittel

Sarah sagt: Dieser Rundweg in den Belfast Hills überzeugt mit spektakulären Ausblicken über die Skyline von Belfast und über die Mourne Mountains, Schottland und die Isle of Man, ohne dass man einen einzigen Hügel erklimmen muss!

Auf dem Divis Trail

Der Ridge Trail auf einer Höhe von 478 Metern ist einer von vier Wegen auf dem Divis und dem Black Mountain und der höchste Punkt in Belfast und führt über relativ flache, asphaltierte Pfade, Promenaden, Kieselsteinwege und einige Zauntritte. Nachdem Sie Belfasts aufregendsten Aussichtspunkt besucht haben, schauen Sie unbedingt im Divis Coffee Barn vorbei, Irlands höchstgelegenem Café!

Drei zum Ausprobieren: Wanderfestivals in Nordirland

Das Fermanagh Walking Festival

Das Fermanagh Walking Festival

Das Fermanagh Walking Festival findet zwei Mal im Jahr statt, im Frühjahr und im Herbst (März und Oktober). Die vielfältige Natur der Region macht es attraktiv für Wanderer eines jeden Levels.

Das Walk the Glens Festival, Grafschaft Antrim

Das Walk the Glens Festival, Grafschaft Antrim

Die Wanderungen hier werden oft von Einheimischen geleitet und bieten Ihnen ein herzliches und geselliges Wandererlebnis, gekrönt durch beeindruckende Landschaften (Juni).

Das Mourne International Walking Festival

Das Mourne International Walking Festival

Mit seiner Vielzahl an unterschiedlich langen Routen, außergewöhnlichen Berglandschaften und kurzweiliger Unterhaltung nach den Wanderungen bietet dieses Sommerfestival die ideale Mischung (Juni).

Weg 4Weg 4

Cronin’s Yard Loop (MacGillycuddy Reeks, Grafschaft Kerry)

Länge: 8 Kilometer (5 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Stephen sagt: Dieser Weg beginnt in Cronin’s Yard, einem Ausgangspunkt für viele, die Irlands höchste Bergspitze, den erhabenen Carrauntoohil erklimmen möchten. In Cronin’s Yard gibt es Duschen, Umkleidekabinen und ein Café für Wanderer und Kletterer. Die beste Zeit für diesen Wanderweg ist im Hochsommer bei Sonnenaufgang. Zu dieser Zeit werden Sie hier zwei wunderbare Dinge erleben. Während Sie auf den Berg zulaufen, wird die Sonne in Ihrem Rücken aufgehen und ein wunderschönes Licht auf den Carrauntoohil werfen, oft mitsamt einer Schleierwolke, als hätte einer der Alten Meister höchstpersönlich die Aussicht noch schöner gemacht.

MacGillycuddy’s Reeks

Der zweite Höhepunkt ist die vollkommene Stille. Diese Region ist üblicherweise menschenleer, und wenn Sie auf etwas stoßen, das einem Amphitheater aus steinernen Kathedralen ähnelt, können Sie dort ganz ohne Zweifel eine Stecknadel zu Boden fallen hören. Diese Erfahrung ist einzigartig! Diese Route führt Sie außerdem zum größeren der beiden Seen der Region, der zu Füßen der sogenannten Teufelsleiter liegt, dem traditionellen Aufstieg zum Carrauntoohil.

Auf dem Rückweg geht der Weg in einem leichten Anstieg nach rechts ab und führt Sie direkt zurück zu Cronin’s Yard. Es gibt wohl kaum eine Möglichkeit, einige Stunden noch schöner zu verbringen?

Weg 5Weg 5

Der Famine Walk (Killary Fjord, Connemara, Grafschaft Galway)

Länge: 16 Kilometer (10 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis schwierig

Steven sagt: Connemara ist einer unserer Lieblingsorte in ganz Irland, wenn es darum geht, sie zu Fuß zu erreichen. Es besitzt eine raue, wilde Schönheit, die in dieser Gegend des Landes einzigartig ist. Ganz egal, wohin Sie schauen, Connemaras zahlreiche Seen und Berge werden Ihnen den Atem rauben. Dieser Teil des Landes beherbergt außerdem den einzigen Fjord in der Republik Irland, direkt am Killary Harbour. Der weit ins Land reichende Arm des Atlantiks wurde im Zweiten Weltkrieg von U-Booten als Versteck genutzt.

Killary Fjord, Connemara, Grafschaft Galway

Diese Elemente treffen an einem Ort aufeinander und kreieren eine spektakuläre Szenerie. Auf dem Weg am Fjord entlang ragt der majestätische Mweelrea Mountain zu Ihrer Seite empor. Hier laufen Sie auf einem sogenannten Pfad der Hungersnot entlang, vorbei an kleinen Hütten, die in den 1840er Jahren Zeugen dieser unerbittlichen Zeit wurden. Der Weg führt Sie außerdem zu einem kleinen Hafen und dann eine ruhige Landstraße hinauf, über die Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt gelangen.

Drei zum Ausprobieren: Wanderfestivals in Irland

Das Slieve Bloom Walking Festival

Das Slieve Bloom Walking Festival

Im irischen Binnenland rund um Laois und Offaly erheben sich die Gipfel der Slieve Blooms mit ihrer schlichten Eleganz. Entdecken Sie sie während des Festivals gemeinsam mit den Profis.

Das Connemara Four Seasons Walking Festival

Das Connemara Four Seasons Walking Festival

Oscar Wilde nannte diese Region eine „wilde Schönheit“: Connemaras ungezähmte Landschaft bietet Seen, Berge und sogar einen Fjord und ist daher wie gemacht für ein unvergessliches Wandererlebnis.

Das Dublin Walking Festival

Das Dublin Walking Festival

In Dublin dreht sich nicht alles ausschließlich um die Stadt. Sowohl die Berge als auch die Küste der Grafschaft erweisen sich als exzellente Wandergebiete. Das Dublin Walking Festival feiert die schönsten Wege.

Weg 6Weg 6

Glendalough Lake Walk (Glendalough, Grafschaft Wicklow)

Länge: 5 Kilometer (3,5 Meilen)

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Stephen sagt: Das alte Kloster in Glendalough ist ein Mekka für Touristen und für Stadtbewohner, die mit wenig Aufwand in eindrucksvolle und historische Landschaften reisen wollen. Die Klostersiedlung von Glendalough aus dem 6. Jahrhundert, die sich in die Wicklow Mountains schmiegt, liegt nur eine Stunde von Dublin entfernt. Der Weg beginnt an dieser Stätte, verläuft entlang des oberen Sees und führt durch Kieferwälder, bevor man auf ein verfallenes Minenarbeiter-Dorf trifft. Nach der Hälfte des Weges taucht eine Höhle auf der anderen Seite des Sees auf, die „St. Kevin’s Bed“ genannt wird.

Glendalough, Grafschaft Wicklow

Wilde Ziegen sind auf diesem Weg nichts Ungewöhnliches, und vielleicht ziehen hin und wieder Wanderfalken über Ihre Köpfe hinweg, die mithilfe ihrer hohen Rufe miteinander kommunizieren. Ihr Weg endet am Parkplatz oder im ausgesprochen gemütlichen Glendalough Hotel, wo Sie ein köstliches Mittagessen genießen können. An einem sonnigen Tag ist diese Wanderung durch wundervolle Landschaft und das Naturerbe des Landes unvergleichlich schön. Oftmals ist der Weg allerdings, insbesondere in den Sommermonaten und am Wochenende, von Touristen bevölkert. Brechen Sie also am besten noch vor Sonnenaufgang auf, um sich mit dem schönsten Erlebnis zu belohnen.

Immer weiter voran: Regen Sie Ihre Wanderlust mit diesen Vorschlägen an.

Der Wild Atlantic Way

Klippenpfade, Bergwanderwege und ein leichter Spaziergang am Strand entlang: Der Wild Atlantic Way bietet jedem Wanderer den Wow-Effekt.

Die Causeway-Küste

Sind Sie jemals in die Fußstapfen eines Riesen getreten oder über eine Hängebrücke balanciert, die frei über dem Meer hängt? Das können Sie hier tun.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s